Aktuelles

Englandfahrt der 9. Klassen des HG – Bournemouth 2019
Am Samstag, den 21. September haben wir nachmittags unsere Reise mit dem Bus nach Bournemouth, England angetreten. Am frühen Morgen des nächsten Tages sind wir in Dünkirchen angekommen, um mit der Fähre nach Dover zu gelangen. Auf der Fahrt konnten wir einen wunderschönen Sonnenaufgang und die weißen Klippen von Dover sehen. Nach insgesamt 18 Stunden sind wir in Bournemouth angekommen, wo wir von unseren Gastfamilien empfangen wurden. Nachmittags konnten wir uns von der langen Busfahrt erholen oder die Umgebung und den Strand erkunden.
Am Montagmorgen hat uns der Bus nahe unserer Gastfamilien abgeholt und zur Cavendish School of English gebracht. Wir wurden in drei Gruppen eingeteilt und hatten fünf Stunden Unterricht. Danach haben wir gemeinsam einen Film in Originalfassung angesehen. Anschließend hatten wir noch Freizeit in Bournemouth.
Am Dienstag fuhren wir mit dem Bus nach London, wo wir im Rahmen einer Führung viele Sehenswürdigkeiten sehen konnten. Anschließend hatten wir noch Freizeit, bei der es leider geregnet hat.
Am Mittwoch haben wir uns die Kathedrale in Salisbury und Stonehenge angesehen. Abends haben wir Lasertag gespielt.
Am Donnerstag haben wir einen Tagesausflug nach Portland, Weymouth und Lulworth Cove gemacht. Dort haben wir einige schöne Strände sowie die bekannten „Portland Stones“ gesehen und eine Küstenwanderung gemacht.
Am Freitag hatten wir wieder fünf Unterrichtsstunden und nachmittags Zeit zur freien Verfügung. Am Abend sind wir nach Ellwangen aufgebrochen und am Samstagmittag schließlich angekommen.
Es hat uns sehr gut gefallen, die englische Kultur und Sprache hautnah zu erleben.
In Vertretung Klasse 9a

feuerwehr.png

In der Reihe der Alumnivorträge des Hariolf-Gymnasiums referierte Volker Mang zum Thema "Airbus - ein globales Unternehmen mit europäischen Wurzeln".

Das HG bedankt sich für die interessanten Vorträge mit spannenden Einblicken in ein globales Unternehmen.

Hier einige Impressionen zu beiden Veranstaltungen...

Liebe Leser,

wir, die Klasse 7B des Hariolf Gymnasiums, möchten euch in diesem Bericht etwas über unser Schullandheim in Benediktbeuern erzählen. Aber fangen wir mal ganz von vorne an. Am Montagmorgen um 7.45 Uhr ging es vor den HG los. Wir sind gut drei Stunden mit dem Bus gefahren. An der Don Bosco Jugendherberge in Benediktbeuern angekommen haben wir unsere Koffer abgestellt und sind trotz des schlechten Wetters zur Moorwanderung aufgebrochen. Auf Holzstämmen ging es durch das Moor, das in Hoch- und Niedermoor aufgeteilt ist. Abends war ein Teil noch im eigenen Kino der Jugendherberge und haben den Film „Ziemlich beste Freunde“ angesehen. Am Dienstag ging es nach dem Frühstück um 9.00 Uhr los nach München. Nach dem Besuch im Deutschen Museum sind wir zusammen zum Marienplatz gelaufen, an dem wir dann getrennt in Gruppen Freizeit hatten. Abends haben wir dann alle zusammen noch eine Nachtwanderung gemacht. Am Mittwoch sind wir auf den Herzogstand Wandern gegangen. Als erstes sind wir bis zum Berggasthof Herzogstand gewandert, an der wir Rast gemacht haben, dann haben wir den Rest des Herzogstandes bestiegen. Abends haben uns die Grillmeister mit Steaks und Würstchen verwöhnt. Am Tag darauf, dem Donnerstag, sind wir im strahlenden Sonnenschein Richtung Kochelsee gefahren. Am Kochelsee angekommen, sind wir nach einer kurzen Einführung jeweils zu viert im Kanu losgefahren; einmal um den Kochelsee herum. Den einzigen Zwischenstopp, an dem wir an Land gegangen sind, haben wir am Wasserkraftwerk Walchensee gemacht, an dem wir gut sehen konnten, wie man durch Turbinen aus Wasser Strom machen kann. Nach einem kleinen Kanurennen sind wir dann ein wenig nass, da es auf den letzten 500 Metern zu regnen begonnen hat, am Bus angekommen. Zum Abschluss der Schullandheimwoche war dann abends noch eine Disco, bei der es Cocktails wie zum Beispiel das `Putzwasser` gab. Am Freitag Morgen mussten wir dann früh aufstehen, denn unsere Zimmer mussten um 7.15 Uhr leer sein. Nach dem Frühstück haben wir deshalb noch eine Runde 'Werwolf' gespielt. Zunächst sind wir mit dem Bus nur ein kurzes Stückchen zu der Sommerrodelbahn auf dem Blomberg, auf der wir dann eine Runde gefahren sind. Zu guter Letzt sind wir dann mit dem Bus zurück zum HG gefahren, wo wir dann um 15.45 Uhr angekommen sind. Fazit ist, dass wir schöne 5 Tage hatten, an denen wir viel näher zusammengekommen sind. Außerdem haben wir viel gelernt und unsere Klassengemeinschaft gestärkt.

Vielen Dank an unsere Lehrerinnen, die uns begleitet und dafür gesorgt haben, dass alles reibungslos funktioniert hat. Außerdem vielen Dank an die Don-Bosco-Jugendherberge, denn das Essen war immer sehr lecker!

 

Text: Andreas Keller, 7B

Wir wünschen allen einen guten Start

ins neue Schuljahr!

Informationen zum ersten Schultag:

1./2. Stunde Klassenlehrerstunde

3.-6. Stunde Fachunterricht

Unterrichtsende nach der 6. Stunde

Impressionen zum Sporttag und der Vollversammlung Juli 2019